Vitodurania

Startseite  Geschichte  Vitoduraner d. Jahres admin
QUICK LINKS
Glossar
Fragen & Antworten
Stud.hist. Notizen
Seite für Kantonsschüler
150 JAHRE VITODURANIA
Zur Bildergalerie 1
Zur Bildergalerie 2
VITODURANIA APP

Impressum

* interne Seiten
Vitoduraner des Jahres   Artikel drucken  Artikel per E-Mail empfehlen
Der Preis "Vitoduraner des Jahres" wurde 1978 vom damaligen AH-Präsidenten Dr. Hans Frei v/o Mutz gestiftet, um beim Weihnachtskommers Vitoduraner für besondere, vor allem die Vitodurania betreffende Leistungen zu ehren. Die Ernennung der Preisträger ist alleinige Sache des jeweiligen AH-Präsidenten. Der Preis ist eine Zinnkanne, in welche der Name des Preisträgers eingraviert wird und die der Preisträger ein Jahr lang behalten darf.
Seit 1978 erhielten diesen Ehrenpreis:

Jahr Geehrte Grund
2013 Festkomitee 150 Jahre Vitodurania mit seinem Jubiläumspräsidenten Enrico Giovanoli v/o Fidelio Für die tadellose Vorbereitung und Durchführung des wunderschönen Jubiläumsfestes „150 Jahre Vitodurania“ vom 12.-16. September 2013
2012 Prof. Dr. Jakob Wirz v/o Mars Für sein Engagement als Spiritus Rector des Crambambuli in 58 aufeinanderfolgenden Weihnachtskommersen (als Nachfolger seines Vaters, mit dem zusammen seit 100 Jahren die Familie Wirz den Crambambuli braut).
2011 Björn Schmelter v/o Hades Für sein wiederholtes Engagement als souveräner und witziger Taufpater
2010 Das Sonne-Team Für den super Service im Restaurant Sonne.
2009 Patrick Jezek v/o Nigel Für seine langjährigen und grossen Verdienste als Webmaster der Vito-Homepage
2008 Andreas Sutter v/o Looping Für seinen unermüdlichen Einsatz als Verbindungsmann im AH-Vorstand zwischen 2001 und 2008.
2007 Dr. Thomas Reinhart v/o Surri Für sein Engagement und die vielfältigen wertvollen Beiträge als gewandter, initiativer und zuverlässiger Aktuar des Altherrenverbandes seit 1999
2006 Kurt Burkhard v/o Pott Für die Initiierung und Organisation der Vitodurania-Wandergruppe, und für sein aktives Mitdenken und -machen als Altherr trotz geographischer Distanz.
2005 Alexandre-Michel Hoster v/o Prisma Für das gelungene Organisieren des Kulturwettbewerbes "Vito-Prix 2005" im Rahmen der Spefuxenwerbung.
2004 Maria Stiefel-Bühler Für ihren jahrzehntelangen Einsatz zugunsten der Aktivitas im Zusammenhang mit dem Diogenes.
2003 Santiago Schuppisser v/o Quick Für das nun 25-jährige, entschädigungslose zur Verfügungstellen unseres Vereinkellers, dem «Diogenes».
2002 Das ganze OK "Jubiläum 100 Jahre Alt-Vitodurania" (Motz, Roman, Bausch, Looping, Nicole Fehr, Sink, Piano, Star) Für das Organisieren dieses rauschenden Festes an zwei Wochenenden und dass schlussendlich sogar die Rechnung mit schwarzen Zahlen abgeschlossen werden konnte.
2001

Das Webteam
(Piano, Dessin, Cyber, Öpfel und Samba)

Für ihren jahrelangen Einsatz für den Aufbau und die Betreuung der Vito-Website und als Motivation zur erfolgreichen Entwicklung der 3. Generation dieser Website.
2000 Christian Maier v/o Apéro Für sein Engagement als Aktivpräsident und starker Repräsentant der Vitodurania über seine Schulzeit hinaus.
1999 Initianten "Vito-Haus zur Sonne" Engagements beim Erwerb unseres Stammlokals, dem Gasthaus "Zur Sonne"
1998

Aktive junge AHAH
Albatros, Anker, Bausch (x), Lego, Looping (FM), Nigel, Scusi (FM), Sympa, Troubadix (Qästor), Verdi (x)

Ganze Serie junger AHAH, die in die Lücke gesprungen sind, welche der Nachwuchsmangel geschaffen hat, und sich für ein Quartal / ein Semester in einer Charge / als FM reaktivieren haben lassen
1997 Gesellschaft zur Kyburg Vitoduraniae Für ihren Einsatz zugunsten des Stammbetriebs und die Weitergabe vitoduranischer Tradition
1996 Dominik Müller v/o Knick
(Ständiger Gast)
Für seine vielfältigen Einsätze zugunsten der Vito, namentlich anlässlich des Vitoballes
1995 Die Vito-Genies Oehi, Bausch und Kalkül

Martin Pfister v/o Oehi mit Maturnote 5,93, Bruno Burlon v/o Bausch und Roger Dürr v/o Kalkül als Gewinner des mit Fr. 10'000.-- dotierten Innovationspreises der Büromöbelfirma Lista

1994 Die Crambambulibrauer
(Wirz v/o Mars, Vittani v/o Tapir, Ziegler v/o Keck und Reinhart v/o Sattel)
U.a. 80 Jahre Familie Wirz als Crambambulisten
1993 Thomas Ruzek v/o Obelix Für die Redaktion des Handbuchs für die Chargierten (sog. Chargenordner)
1992 Hansjörg Neuweiler v/o Globi Für die Organisation des Vito-Ausbildungsseminars.
1991 Alexandre-Michel Hoster v/o Prisma Für die Herausgabe der Vito-Ausgabe des Schweizer Commersbuches und die Organisation eines Singstamms
1990 Stephan Aregger v/o Sink Als Jahrgangsbester der KS Im Lee mit der Durchschnittsnote 5,6 bewies Sink, dass ein sehr guter Vitoduraner auch ein sehr guter Schüler sein kann
1989 Peter Sutter v/o Boy Für seine Verdienste um den Vitochor beim 125-Jahr-Jubiläum
1988 Die Picharis = Piano, Charme und Paris Als geniale Schöpfer des Festspiels beim Jubiläum "125 Jahre Vitodurania"
1987 Generation 1966 und ihre Besen Weil sie trotz Bedenken des AH-Vorstands auch 1987 einen Vitoball wollte und ihn hervorragend organisierte
1986 Ballkomitee aus der Generation 1980 Für den besten Ball seit 25 Jahren mit dem Thema "Let's swing"
1985 Walter Stiefel v/o Schlürf Für sein unermüdliches Wirken im AH-Vorstand trotz schwerer Krankheit
1984 Ballkomitee aus den Generationen 1978 und 1979 Für die phantasievolle Organisation des Vitoballs 1984
1983 Generation 1933 "In Anerkennung der Hingabe ihrer Mitglieder an unsere Gemein-schaft und ihre spezifische Subkultur während 100 Semestern"
1982 Dr. Peter Hauser v/o Star Dafür, dass er sich rechtzeitig für das "Stammrecht" der Vito in der "Sonne" auch nach dem Umbau von 1981/82 einsetzte
1981 Dr. Hans Frei v/o Mutz Für seine Verdienste als AH-Präsident von 1973 bis 1981
1980 Generation 1920 Dafür, dass sich mehrere Mitglieder um die Vito sehr verdient ge-macht hatten (zwei AH-Präsidenten, ein Chronist der Alt-Vito, der Schöpfer der Jubiläumslithos 1977)
1979 Prof. Dr. Jakob Wirz v/o Mars Da gleichzeitig Professor der Zahnheilkunde, praktizierender Zahnarzt, Kommandant einer Sanitätsabteilung (für einen Zaz sehr selten) und Crambambulibrauer seit 25 Jahren
1978

Erster Vitoduraner des Jahres:
Marcel Chenevard v/o Knopp

Für die Gestaltung des Festberichts "75 Jahre Alt-Vitodurania"